Zurück zur Übersicht

Über mehrere Generationen - Transgenerationale Psychotherapie und Beratung

Mehrgenerationenperspektive - Mehrgenerationenmuster

€ 535,- incl. Unterkunft und Vollpension; € 435,- ohne Unterkunft

Beginn am Fr, 22.06.2018

Freitag: 12:30 - 18:00 Uhr
Samstag: 09:00 - 18:00 Uhr
Sonntag: 09:00 - 13:00 Uhr

Referentin/Referent:
Christian Stadler
Dipl.Psych.
Andrea Meents
Dipl.Psych.

Veranstaltungsort: 87660 Kloster Irsee

Bei der Anamnesenerhebung für eine Psychotherapie oder Beratung ist es selbstverständlich die Lebensgeschichte in ihrem Verlauf sowie die wesentlichen Lebensdaten der Eltern, eventueller Geschwister und Kinder abzufragen. Auch die Qualität der Beziehung zu den primären Bezugspersonen kommt zumindest in den psychodynamisch und humanistisch orientierten Psychotherapien und Beratungen zur Sprache. Nicht selten ist dabei ein negativ getönter Aspekt im Vordergrund: bei den primären Objekten und deren Verhalten wird die Verantwortung und Schuld für aktuelle Probleme im eigenen Leben gesucht.

Das transgenerationale Verständnis von Lebensthemen, wie es vor allem in den letzten Jahren durch Bücher über die „vergessene Generation“ bzw. die „Kriegskinder“ und „Kriegsenkel“ populär wurde, richtet einen anderen Blick auf die eigene Lebensgeschichte: sie wird auf der Folie einer generationenübergreifenden Perspektive verstanden.

 

In diesem selbsterfahrungsorientierten Kurs wird das transgenerationale Thema anhand von Teilnehmergeschichten im Mittelpunkt stehen. Dazu ist alles Material willkommen, angefangen von persönlichen Lebensgeschichten von Angehörigen, Familien-„Anekdoten“ und Sprichwörtern, über Fotos bis hin zu Familienstammbäumen.

In Aufstellungen und szenischen Darstellungen werden Erinnerungen erlebbar gemacht, durch Rollenwechsel Verständnis und Einsicht gefördert, und durch das Einnehmen von Außenperspektiven eine heilsame und gesunde Distanz geschaffen, die eine Verarbeitung erlaubt. Es geht dabei um persönliche Blicke auf eigene Generationenfolgen, nicht um die Vermittlung ideologisch „richtiger“ oder „falscher“ Positionen oder Verhaltensweisen.

 

Der Kurs ist gedacht für alle Berufsgruppen: Menschen, die im Bereich Human Ressources arbeiten, also z.B. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Kliniken, Beratungsstellen und anderen ambulanten Einrichtungen, aus der Pflege, aus Personalabteilungen sowie niedergelassene Berater/innen und Psychotherapeut/innen. Die Teilnehmer/innen lernen durch das Erleben eigener transgenerationaler Beispiele mit einer handlungsorientierten, praktischen Methodik Handwerkszeug für den eigenen beruflichen Alltag mit Patientinnen und Patienten.

 

Die Bereitschaft, eigene Beispiele einzubringen wird vorausgesetzt.

 

Es sind FoBi-Punkte bei der PTK beantragt.

Weiterführende Informationen zur Veranstaltung

Veranstalter

Bildungswerk Irsee

Klosterring 4

87660 Irsee

http://www.bildungswerk-irse...

Tel: 08341 906-608

Fax: 08341 906-605

info@bildungswerk-irsee.de